Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebensretter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lebensretters · Nominativ Plural: Lebensretter
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-ret-ter
Wortzerlegung Leben Retter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
jmd., der einem Menschen (unter Einsatz des eigenen Lebens) das Leben rettet
b)
zur Rettung in Notfällen besonders Ausgebildeter

Typische Verbindungen zu ›Lebensretter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensretter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensretter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Lebensretter war 1919 jedenfalls noch nicht 18 Jahre alt. [Vossische Zeitung (Sonntags-Ausgabe), 12.03.1922]
Den Mann, der sie daraus befreite, verehrte sie als Lebensretter. [Die Zeit, 16.01.2012, Nr. 03]
Vor Journalisten nannte ich ihn "meinen Lebensretter", damit war er zufrieden. [Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25]
Noch nie in seinem langen Leben als Lebensretter hat er so gelitten. [Die Zeit, 16.06.1967, Nr. 24]
So werden die großen Schauspieler immer wieder zu unseren Lebensrettern. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2003]
Zitationshilfe
„Lebensretter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensretter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensreise
Lebensregel
Lebensreformer
Lebensreform
Lebensrecht
Lebensrettung
Lebensrhythmus
Lebensrisiko
Lebenssachverhalt
Lebenssaft