Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebensschicksal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lebensschicksals · Nominativ Plural: Lebensschicksale
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-schick-sal
Wortzerlegung Leben Schicksal
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein schweres Lebensschicksal
sein Lebensschicksal tragen

Typische Verbindungen zu ›Lebensschicksal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensschicksal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensschicksal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und so geschah es, daß wir übereinkamen, unsere Lebensschicksale, die einander so ähnlich waren, zu verbinden. [Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 7990]
Das weitere Lebensschicksal Reins ist unbekannt, die Überlieferung seiner Werke setzt erst 1538 ein. [Krautwurst, Franz: Rein. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 30936]
Von da ab hörte ich zwischen der Politik viel mit andern über mein künftiges Lebensschicksal sprechen. [Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 – 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 31107]
Das empfinde ich als polemisch und als wenig hilfreich angesichts dieser Lebensschicksale. [Die Zeit, 17.02.2005, Nr. 08]
Er weiß, wie unmittelbar sein eigenes "Lebensschicksal" von seinem ökonomischen Wissen abhängt. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.1999]
Zitationshilfe
„Lebensschicksal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensschicksal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenssaft
Lebenssachverhalt
Lebensrisiko
Lebensrhythmus
Lebensrettung
Lebensschiff
Lebensschifflein
Lebensschule
Lebensschutz
Lebensschwäche