Lebensspur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebensspur · Nominativ Plural: Lebensspuren
Worttrennung Le-bens-spur

Typische Verbindungen zu ›Lebensspur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensspur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensspur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Netz seiner Lebensspuren vollzog sich, knisternd anschaulich, das Erinnern.
Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04
Und jede Lebensspur auf den alten Dingen gibt ihr für den nächsten Tag Kraft.
Der Tagesspiegel, 08.09.2002
Die Lesespur am Buch aber ist eine Lebensspur des Lesers.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.1995
Zuvor sitzt er in seinem Museum der Erinnerung und möbliert die leeren Zimmer mit symbolträchtigen Lebensspuren.
Die Welt, 05.06.1999
Bei Mars-Missionen in den nächsten Jahren soll auf dem Mars selbst nach Lebensspuren gesucht werden.
o. A.: Im Himmel und auf Erden. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„Lebensspur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensspur>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lebenssprühend
Lebenssphäre
lebensspendend
Lebensspanne
Lebenssituation
Lebensstadium
Lebensstandard
Lebensstation
Lebensstellung
Lebensstil