Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensstrom

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-bens-strom

Verwendungsbeispiele für ›Lebensstrom‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ägypter wiederum fürchten, daß Äthiopien ihnen den Lebensstrom abdrehen könnte. [Süddeutsche Zeitung, 04.03.1998]
Im Lebensstrom deutscher Ewigkeit sind und bleiben wir miteinander vereint. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Rhythmus besitzt nur das kosmische, lebendige Ganze, der Lebensstrom selbst. [Die Zeit, 03.05.1963, Nr. 18]
Die Flasche ist leer, die Schwester kommt und schneidet mich ab von diesem Lebensstrom. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.2001]
Und für jenen leichten Verkehr, der wie mit Libellenflügeln nur die Oberfläche des Lebensstromes streift, war er zu schwerblütig. [Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1718]
Zitationshilfe
„Lebensstrom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensstrom>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensstil
Lebensstellung
Lebensstation
Lebensstandard
Lebensstadium
Lebenstag
Lebensthema
Lebenstraum
Lebenstätigkeit
Lebenstüchtigkeit