Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensthema, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lebensthemas · Nominativ Plural: Lebensthemen
Worttrennung Le-bens-the-ma
Wortzerlegung Leben Thema

Typische Verbindungen zu ›Lebensthema‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensthema‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensthema‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das Drama der deutschen Geschichte ist Ihr Lebensthema geblieben. [Die Zeit, 01.02.2006, Nr. 06]
Da ist es wieder, sein Lebensthema, nicht gemocht, zurückgewiesen zu werden. [Die Welt, 08.05.2004]
Und leitet aus dieser Erfahrung eines seiner Lebensthemen ab: dass niemand unter dem Lernen leiden soll. [Der Tagesspiegel, 21.05.2003]
Vielleicht klingt es für Sie merkwürdig, nämlich, dass in mir ausgerechnet in diesen Monaten Überlegungen gereift sind, die mich auf mein Lebensthema gebracht haben. [Die Zeit, 25.09.2006, Nr. 39]
Kim erhielt seinen Preis aber auch für die Aussöhnung mit dem Norden, sein zweites großes Lebensthema. [Die Zeit, 23.10.2000, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Lebensthema“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensthema>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenstag
Lebensstrom
Lebensstil
Lebensstellung
Lebensstation
Lebenstraum
Lebenstätigkeit
Lebenstüchtigkeit
Lebensuhr
Lebensumfeld