Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensumwelt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Le-bens-um-welt
Wortzerlegung Leben Umwelt

Typische Verbindungen zu ›Lebensumwelt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensumwelt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebensumwelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer veränderten Lebensumwelt haben sie ein größeres Risiko zu erkranken. [Die Welt, 22.10.2004]
Und das mit Recht, denn sie sind ein wichtiger Teil der Lebensumwelt. [Die Zeit, 27.08.1976, Nr. 36]
Eine produktive Debatte über die Gestaltung unserer Lebensumwelt führen wir nicht. [Die Zeit, 07.04.2013, Nr. 14]
Auf die „Sache“, die Folgen der industriellen Entwicklung für die Lebensumwelt, gehe das Papier nicht wirklich ein. [Die Zeit, 11.12.1981, Nr. 51]
Arbeit und Arbeitsumwelt können nicht aus der übrigen Lebensumwelt ausgeklammert werden. [Die Zeit, 30.04.1976, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Lebensumwelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensumwelt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensumstand
Lebensumfeld
Lebensuhr
Lebenstüchtigkeit
Lebenstätigkeit
Lebensunfähigkeit
Lebensunterhalt
Lebensuntüchtigkeit
Lebensverachtung
Lebensverfassung