Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lebensverachtung

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-bens-ver-ach-tung

Verwendungsbeispiele für ›Lebensverachtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch seine Botschaft ist nicht Versöhnung oder Liebe, sondern Lebensverachtung und übersteigerte Sehnsucht nach heroischer Größe. [Die Welt, 10.05.2003]
Obgleich er voll Lebensüberdruß und Lebensverachtung vor dem Priesterkönig in Cholula gestanden hatte, zitterte er jetzt an allen Gliedern. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 214]
Als Medizin gegen monotheistische "Lebensverachtung und Lustvernichtung" schlägt Onfray eine Rückbesinnung auf den Materialismus der Antike vor. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.2001]
Zitationshilfe
„Lebensverachtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensverachtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensuntüchtigkeit
Lebensunterhalt
Lebensunfähigkeit
Lebensumwelt
Lebensumstand
Lebensverfassung
Lebensverhältnis
Lebensverlauf
Lebensverlängerung
Lebensverneinung