Lebensvorstellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lebensvorstellung · Nominativ Plural: Lebensvorstellungen
WorttrennungLe-bens-vor-stel-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

individuell unterschiedlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebensvorstellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil der andere Weg sie schrittweise ihrer Lebensvorstellung näher gebracht hätte.
Bild, 31.05.1999
Anders kann ein Gemeinwesen mit unterschiedlichsten individuellen Lebensvorstellungen nicht stabil bleiben.
Die Welt, 04.11.2000
Den Lebensvorstellungen unterworfen, in denen sie aufgewachsen ist, muß Gabriele Schneider dankbar sein.
Der Spiegel, 16.02.1981
Auch in Österreich haben sich weite Kreise in einem erschreckenden Ausmaß von katholischen Lebensvorstellungen abgewandt.
Die Zeit, 22.12.1955, Nr. 51
Die antike M. half, die Sinnlichkeit, Daseinsbejahung und den Genuß an Schönheit in der Kunst und in den Lebensvorstellungen der Zeit durchzusetzen.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12608
Zitationshilfe
„Lebensvorstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebensvorstellung>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensvorgang
Lebensvollzug
lebensvoll
Lebensversicherungsvertrag
Lebensversicherungsunternehmen
lebenswahr
Lebenswahrheit
Lebenswandel
Lebenswasser
Lebensweg