Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebenswahrheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-wahr-heit
Wortzerlegung Leben Wahrheit
eWDG

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von lebenswahr
Beispiel:
die Lebenswahrheit echter Kunst
2.
Lebensweisheit
Beispiel:
eine gültige Lebenswahrheit

Verwendungsbeispiele für ›Lebenswahrheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist Lebenswahrheit, aber wie sie der antike Mensch empfand, typisch und unpersönlich. [Spengler, Oswald: Der Untergang des Abendlandes, München: Beck 1929 [1918], S. 335]
Es war wunderbar, ganz aus dem Leben gegriffen, voller großer und kleiner Lebenswahrheiten. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 29.01.1945, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Die bildnerische Kunst schien mir am Jahrhundertbeginn die tiefere Lebenswahrheit zu offenbaren. [Die Zeit, 17.06.1954, Nr. 24]
Lebenswahrheit in Büchern kann nicht sein ohne Bekenntnis des Autors zu sich selbst. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 250]
Mehr Lebenswahrheit können doch die Apostel der jüngsten Richtung nicht vom Theater verlangen. [Die Zeit, 17.05.1991, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Lebenswahrheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenswahrheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensvorstellung
Lebensvorgang
Lebensvollzug
Lebensverächter
Lebensversicherungsvertrag
Lebenswandel
Lebenswasser
Lebensweg
Lebensweise
Lebensweisheit