Lebenswerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLe-bens-werk (computergeneriert)
WortzerlegungLebenWerk
eWDG, 1969

Bedeutung

schöpferische Leistung eines ganzen Lebens
Beispiele:
ein bedeutendes, wissenschaftliches Lebenswerk
das Lebenswerk Schillers umfasst viele Bände
ein umfangreiches Lebenswerk hinterlassen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was wird aus ihren Lebenswerken werden, wenn die Gründer abgetreten sind?
Die Welt, 09.10.2000
Faszinierend sind die Brüche und Gleichzeitigkeiten in den Lebenswerken der Sechs.
Der Tagesspiegel, 11.07.1999
Der alte Goethe sprach von den "Lebenswerken", die ihm im Gegensatz zu seinem poetischen Werk "nie recht gelingen" wollten.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.1998
Das Geheimnis des Überlebens liegt in den Lebenswerken mehrerer Bankiersgenerationen.
Die Zeit, 25.11.1983, Nr. 48
Nur Bamberg kam dafür in Frage, denn die Gründung des Bistums Bamberg im Jahr 1007 zählt zu den überdauernden Lebenswerken Heinrichs.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.2002
Zitationshilfe
„Lebenswerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenswerk>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensweltorientierung
lebensweltlich
Lebenswelt
Lebensweisheit
Lebensweise
lebenswert
lebenswichtig
Lebenswille
Lebenswillen
Lebenswirklichkeit