Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lebenswert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Le-bens-wert
Wortzerlegung Leben Wert
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein gültiger, unverlierbarer Lebenswert
neue, unvergängliche Lebenswerte schaffen
die Erschütterung und Zerstörung scheinbar gefestigter Lebenswerte durch den Krieg [ Th. MannFaustus6,495]

Typische Verbindungen zu ›Lebenswert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenswert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebenswert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht schließlich um einen wichtigen Lebenswert für das gesellschaftliche Zusammenleben. [Süddeutsche Zeitung, 24.08.1995]
Ich würde immer versuchen, ihm einen anderen Lebenswert als die Arbeit zu geben. [Die Welt, 05.01.2004]
Seit damals werden die die mittelalterlichen Lebenswerte zerstörenden neuen Kräfte übergewichtig und bestimmen schließlich die neuzeitliche europäische Kultur. [Bainton, R. H.: Renaissance. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 31046]
Aber der Glaube allein hat mit Lebenswert nichts zu tun. [Die Welt, 08.12.2004]
Der Lebenswert der einzelnen Personen ist verlegt in deren kriegerische Eigenschaften. [Dilthey, Wilhelm: Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 873]
Zitationshilfe
„Lebenswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenswert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenswerk
Lebensweltorientierung
Lebenswelt
Lebensweisheit
Lebensweise
Lebenswille
Lebenswillen
Lebenswirklichkeit
Lebenswissenschaft
Lebenswoche