Lebenszeugnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lebenszeugnisses · Nominativ Plural: Lebenszeugnisse
WorttrennungLe-bens-zeug-nis

Typische Verbindungen zu ›Lebenszeugnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Brief Dokument Fülle authentisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lebenszeugnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lebenszeugnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum also gibt dieses authentische Lebenszeugnis dennoch nachdenkliche Bedenken auf?
Die Zeit, 13.06.2006, Nr. 25
Die Zimmer sind ausgestattet mit zahllosen authentisch wirkenden Lebenszeugnissen des fiktiven Bewohners.
Die Welt, 03.07.2003
Zudem tauchen immer weitere Lebenszeugnisse auf, zuletzt 1994 mit der Edition wiedergefundener Tagebücher.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.1996
Vor den - vielleicht allzu streng bewachten - Archiven hocken höchst merkwürdige Totenvögel, die nur darauf harren, endlich den großen Mann in Gestalt seiner Lebenszeugnisse zu fleddern.
Der Spiegel, 11.12.1989
Das Apostolat des Gebetes, des Berufs und des Lebenszeugnisses könne man als Laienapostolat im weiteren Sinn bezeichnen.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 17779
Zitationshilfe
„Lebenszeugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenszeugnis>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lebenszerstörend
Lebenszeit
Lebenszeichen
Lebenswoche
Lebenswissenschaft
Lebensziel
Lebenszufriedenheit
Lebenszusammenhang
Lebenszuschnitt
Lebenszweck