Lebenszuschnitt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLe-bens-zu-schnitt
WortzerlegungLebenZuschnitt
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Lebensführung
Beispiele:
die Großzügigkeit des Lebenszuschnittes
Das [das Geschenk] mußte das sein, was bei dem dortigen bescheidenen Lebenszuschnitt am meisten geschätzt werden würde [ZuchardtSpießrutenlauf240]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daran muß man sich möglicherweise auch beim privaten Lebenszuschnitt erst noch gewöhnen.
Die Zeit, 02.03.1979, Nr. 10
Wieviel von alledem ist privater Lebenszuschnitt, wieviel ist Folge ungünstiger Rahmenbedingungen?
Die Welt, 22.02.2005
Es wäre indessen ein Fehler, aus diesem Lebenszuschnitt auf das Fehlen gegenseitiger Einflussmöglichkeiten zu schließen.
Der Tagesspiegel, 19.06.2000
Die angemessene Erwerbstätigkeit orientiert sich unter anderem an der Ausbildung, dem Lebenszuschnitt der Ehe, dem Alter und dem Gesundheitszustand.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.1996
Bevor an eine Umgestaltung des Lebenszuschnittes des Dorfes geschritten werden konnte, war die Durchführung einer radikalen Bodenreform unerläßlich.
Panikkar, Kavalam Madhava: Neue Staaten in Asien und Afrika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10092
Zitationshilfe
„Lebenszuschnitt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lebenszuschnitt>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenszusammenhang
Lebenszufriedenheit
Lebensziel
Lebenszeugnis
lebenszerstörend
Lebenszweck
Lebenszyklus
Lebenszyklus-Analyse
Lebenszyklusanalyse
lebenzerstörend