Leberegel

WorttrennungLe-ber-egel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in der Leber bes. von Rindern, Pferden, Schweinen, selten auch beim Menschen schmarotzender Saugwurm

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit sei nun eine effektive Behandlung gegen den Leberegel möglich.
Die Zeit, 18.10.2013 (online)
Der australischen Landwirtschaft entstehen große Schäden durch den besonders in Feuchtgebieten verbreiteten Leberegel.
Die Welt, 20.12.2001
Leberegel hingegen können schwere Krankheiten hervorrufen, da die Eier problemlos über das Wasser aufgenommen werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.08.1998
Bei der Öffnung findet man in den Gallengängen eine große Menge Leberegel.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 457
Die Leberegel, die in sumpfigen Gebieten leben, verursachen schwere Leberentzündungen bei den Tieren und hohe Verluste durch ein Massensterben.
Röhrich, Lutz: Schaf, Schäfchen. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 8874
Zitationshilfe
„Leberegel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leberegel>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leberblume
Leberblümchen
Leberbalsam
Leberabszess
Leber
Leberentzündung
Lebererkrankung
Leberfleck
Leberfunktionsprüfung
Lebergalle