Leberknödel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLe-ber-knö-del
eWDG, 1969

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch mit Leber zubereiteter Knödel
Beispiel:
Mit einem Pilsner und Leberknödeln sah Krieg seine Pechserie nicht mehr so hoffnungslos an [Kellerm.Totentanz61]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bratwurst Sauerkraut Saumagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leberknödel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darum gehört in eine Leberknödelsuppe nur ein Leberknödel aus einer Leber.
Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31
Hier hat Karajan am liebsten G'selchtes mit Kraut und Knödel oder eine Rindssuppe mit vier Leberknödeln gegessen.
Die Welt, 30.07.1999
Manchem liegt der Leberknödel zum Mittag abends immer noch im Magen.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1996
Auch am Sonntag kamen sie, freilich viel größer und schwärzer, als Leberknödel auf den Tisch.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 16863
Da saßen also die vier Männer, die drei und der Fuhrknecht, und verzehrten Leberknödel.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 624
Zitationshilfe
„Leberknödel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leberknödel>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leberkloß
Leberkäse
Leberkarzinom
Leberhaken
Lebergalle
Leberknödelsuppe
Leberkolik
Leberkoma
leberkrank
Leberkrankheit