Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Leberschaden

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-ber-scha-den

Typische Verbindungen zu ›Leberschaden‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leberschaden‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leberschaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu Recht, denn unter den europäischen Nutzern mehrten sich bald die Leberschäden. [Die Zeit, 18.07.2011, Nr. 29]
Daß er zuckerkrank ist, gilt als gewiß, daß er einen Leberschaden hat, ebenso. [Die Zeit, 27.10.1989, Nr. 44]
Warum sich die Leberschäden in den beobachteten Fällen letztlich entwickelten, ist allerdings noch nicht geklärt. [Die Zeit, 27.05.1988, Nr. 22]
Die Anlage reinige das Blut von Patienten mit Leberschäden dank einer speziellen Filtereinheit. [Die Welt, 14.10.1999]
Einigen Patienten, denen das Antibiotikum verabreicht worden war, erlitten tödliche Leberschäden. [Die Welt, 30.06.1999]
Zitationshilfe
„Leberschaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leberschaden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leberreim
Leberpilz
Leberpastete
Lebermoos
Leberleiden
Leberschmerz
Leberschrumpfung
Leberschwellung
Leberstein
Lebertran