Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Leberschwellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Le-ber-schwel-lung
Wortzerlegung Leber Schwellung

Verwendungsbeispiele für ›Leberschwellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leberschwellungen der verschiedensten Art und Herkunft bilden sich im Fastenzustand schnell zurück. [Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 78]
Wer nicht spätestens in der Kollegstufe breit wie ein Teppich die erste schmerzhafte Leberschwellung vermeldet, gilt als Schwächling. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.1996]
Der Befund ergab Fettsucht, Lungenerweiterung, Herzerweiterung, Leberschwellung, allgemein Zeichen einer Blutentmischung. [Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 399]
Diese Tropenkrankheit verursacht unter anderem hohes Fieber, Gewichtsverlust, Milz‑ und Leberschwellungen. [Die Welt, 08.04.1999]
Am 9. 12. 33 erkrankte ich an der Gelbsucht, sowie an Leberschwellung. [o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 113]
Zitationshilfe
„Leberschwellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leberschwellung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leberschrumpfung
Leberschmerz
Leberschaden
Leberreim
Leberpilz
Leberstein
Lebertran
Lebertransplantation
Leberverfettung
Leberwert