Leberschwellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Le-ber-schwel-lung
Wortzerlegung LeberSchwellung

Verwendungsbeispiele für ›Leberschwellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leberschwellungen der verschiedensten Art und Herkunft bilden sich im Fastenzustand schnell zurück.
Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 78
Wer nicht spätestens in der Kollegstufe breit wie ein Teppich die erste schmerzhafte Leberschwellung vermeldet, gilt als Schwächling.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1996
Der Befund ergab Fettsucht, Lungenerweiterung, Herzerweiterung, Leberschwellung, allgemein Zeichen einer Blutentmischung.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 399
Diese Tropenkrankheit verursacht unter anderem hohes Fieber, Gewichtsverlust, Milz- und Leberschwellungen.
Die Welt, 08.04.1999
Am 9. 12. 33 erkrankte ich an der Gelbsucht, sowie an Leberschwellung.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 113
Zitationshilfe
„Leberschwellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leberschwellung>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leberschrumpfung
Leberschmerz
Leberschaden
Leberreim
Leberpilz
Leberstein
Lebertran
Lebertransplantation
Leberverfettung
Leberwert