Ledereinband, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLe-der-ein-band (computergeneriert)
WortzerlegungLederEinband
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
ein Buch in Ledereinband

Typische Verbindungen
computergeneriert

Goldschnitt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ledereinband‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die besteht nun aus einer Oberfläche, die versucht, einen Ledereinband zu imitieren.
Die Zeit, 05.09.2013, Nr. 37
Auch Ledereinbände mögen die Behandlung nicht, sie werden meist spröde.
Die Welt, 27.12.1999
Seine Unterschrift rissen später Sammler aus dem blauen Buch mit Ledereinband.
Bild, 01.10.1998
Ein ziemlich umfangreiches Heft starken Schreibpapiers war es in einem braunen, derben Ledereinband.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 27
Dementsprechend liegen in den Schaukästen auch weitere Bücher aus seiner Sammlung und eine Auswahl von schmuckvollen Ledereinbänden, die er in Auftrag gegeben hat.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2002
Zitationshilfe
„Ledereinband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ledereinband>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lederei
Lederdress
Ledercrème
Ledercouch
Lederbrieftasche
Ledereinkauf
Ledereinlage
Lederer
Lederetui
Lederfarbe