Lederhandlung

Grammatik Substantiv
Worttrennung Le-der-hand-lung

Verwendungsbeispiele für ›Lederhandlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gab in Leipzig ein Original, den reichen Inhaber einer Lederhandlung August Sussmann.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 1120
Und genau eine halbe Stunde später erhob sich Herr Karl Rodeck, Inhaber einer Lederhandlung, und legte seine Zeitung zusammen.
Die Zeit, 09.09.1988, Nr. 37
Der Großvater Johann Heinrich siedelte von Ohrdruf nach Berlin über; seine Lederhandlung übernahm sein Sohn Johann Gottlob, des Komp. Vater.
Rehm, Wolfgang: Lortzing. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 33767
Zitationshilfe
„Lederhandlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lederhandlung>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ledergürtel
Ledergurt
Ledergeweih
Ledergeruch
ledergepolstert
Lederhandschuh
Lederhaut
lederhäutig
Lederhose
Lederhülse