Lederhandschuh, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Le-der-hand-schuh
Wortzerlegung LederHandschuh
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
die Lederhandschuhe des Piloten

Typische Verbindungen zu ›Lederhandschuh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lederhandschuh‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lederhandschuh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er trage nicht einmal Lederhandschuhe, sagte Bach in Super TV.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.2002
Da auch die Hände beschuht sind, passen hier am besten dunkelgraue glatte Lederhandschuhe.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4644
Und so lernt Kotzur nun die hohe Kunst, Lederhandschuhe herzustellen.
Die Welt, 12.02.2005
So war es mir selbst mit dicken langen Lederhandschuhen nicht möglich, die Biester kleinzukriegen.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 91
Ein blasser kleiner Mann steht vor dem Haus, den rechten Arm trägt er in der Binde, die Hand im schwarzen Lederhandschuh.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 110
Zitationshilfe
„Lederhandschuh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lederhandschuh>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lederhandlung
Ledergürtel
Ledergurt
Ledergeweih
Ledergeruch
Lederhaut
lederhäutig
Lederhose
Lederhülse
lederig