Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Lederhose, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Le-der-ho-se
Wortzerlegung LederHose
eWDG, 1969

Bedeutung

derbe, strapazierfähige Hose aus Leder, die besonders von den Bewohnern der Alpen getragen wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Hirschlederne · Lederhose
Oberbegriffe
  • Hose · Hosen  ●  ↗Beinkleid  ugs. · Bux(e)  ugs., norddeutsch · ↗Büx  ugs., norddeutsch

Typische Verbindungen zu ›Lederhose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lederhose‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lederhose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich musste oft kurze Lederhosen tragen, das fand ich furchtbar.
Der Tagesspiegel, 31.08.2001
Da soll ja nicht irgend etwas mit jodelnden Lederhosen rauskommen.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.1999
Als wir gingen, saß nur noch die Frau in der Lederhose am Tresen.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 120
Bayerische Lederhosen an der See wirken ebenso lächerlich wie ein Trachtenhemd im Theater.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 379
Die Gelenke sind noch zu steif - und das Pferd zu lebendig, überdies hindern die ungewohnten Lederhosen an freier Bewegung.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„Lederhose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lederhose>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lederhäutig
Lederhaut
Lederhandschuh
Lederhandlung
Ledergürtel
Lederhülse
lederig
Lederimitation
Lederjacke
Lederjoppe