Leerstand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Leerstand(e)s
WorttrennungLeer-stand (computergeneriert)
Grundformleerstehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bevölkerungsrückgang Bürofläche Bürogebäude Büroimmobilie Büromarkt Gewerbefläche Gewerbeimmobilie Gewerberaum Ladenfläche Mietausfall Miete Mietpreis Mietrückgang Plattenbau Plattenbauwohnung Spitzenmiete Stadtflucht Verfall Vermietungsleistung Verödung Wohnungsmarkt Wohnungsunternehmen Zweckentfremdung abnehmend jahrelang massenhaft sinkend steigend strukturell wachsend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leerstand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen sei es gelungen, den Trend zu mehr Leerstand zu stoppen.
Der Tagesspiegel, 21.01.2005
Aber auch der läßt sich den Leerstand nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt gefallen.
Bild, 02.11.2004
Sinnvoll ist eine optimierte Verwaltung leer stehender Flächen vor allem bei konjunkturell bedingten Leerständen.
Süddeutsche Zeitung, 15.10.2004
Am wenigsten betroffen vom Leerstand sind Flächen mit neuester technischer Ausstattung.
Die Welt, 27.06.2000
Man müsse sich schließlich etwas einfallen lassen, bei all den Leerständen.
Die Zeit, 24.06.1999, Nr. 26
Zitationshilfe
„Leerstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leerstand>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leerschritt
Leerraum
leerpumpen
Leerpackung
Leerlaufstrom
Leerstandsquote
Leerstandsrate
leerstehen
leerstehend
Leerstelle