Leerzeichen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Leerzeichens · Nominativ Plural: Leerzeichen
WorttrennungLeer-zei-chen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstand · ↗Leerschritt · ↗Leerstelle · Wortzwischenraum  ●  Leerschlag  schweiz. · Leerzeichen  Hauptform
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Dauerleerzeichen · geschütztes Leerzeichen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bindestrich Buchstabe Einfügen Komma Leerzeichen Rubrik Umlaut Zeichen Zeilenende Zeilenumbruch Ziffer auffüllen doppelt einfügen entfernen enthalten ersetzen fehlend führend ignorieren trennen überflüssig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leerzeichen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es genügt dabei, die Begriffe mit einem Leerzeichen voneinander zu trennen.
C't, 2001, Nr. 3
Bei "OR" muss nur eines der beiden Wörter enthalten sein, dies ist auch meistens bei einem Leerzeichen der Fall.
Die Welt, 29.11.2000
Schließlich mußte ich noch für den Fall, daß aus zwei Worten gleichzeitig Anagramme gewonnen werden sollten, das Leerzeichen herauspflücken lassen.
Die Zeit, 22.07.1988, Nr. 30
In den Diskussionsgruppen kann dann jeder Teilnehmer die Adresse als solche erkennen, nur Programme interpretieren das Leerzeichen falsch.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1998
Proportionalschriften verwenden auch schmale Leerzeichen zwischen den Wörtern und ermöglichen damit einen flexibleren Randausgleich als Nichtproportionalschriften.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 222
Zitationshilfe
„Leerzeichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leerzeichen>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leerverkauf
Leerung
Leertaste
Leertablette
Leerstelle
Leerzeile
Leerzimmer
Leerzug
leewärts
Lefze