Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Legehuhn, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Legehuhn(e)s · Nominativ Plural: Legehühner
Worttrennung Le-ge-huhn
Wortzerlegung legen Huhn
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Legehenne

Verwendungsbeispiele für ›Legehuhn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer eine Glucke aufs Nest setzt, wird seine Legehühner vermehren. [Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 261]
Poldi hat unter diesem Trainer so gelitten wie ein Legehuhn unter Legenot. [Bild, 24.01.2006]
So könnten die Erkenntnisse dazu beitragen, Legehühner mit besseren Abwehrkräften heranzuzüchten, die nicht auf Antibiotika angewiesen sind. [Der Tagesspiegel, 09.12.2004]
Insgesamt lebt hier ein Fünftel aller deutschen Legehühner – auf weniger als einem Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche in den alten Bundesländern. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.1994]
Dazu hielt sie eine Reihe von Milchkühen und mehrere Dutzend Legehühner. [Peters, Carl: Lebenserinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 35398]
Zitationshilfe
„Legehuhn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Legehuhn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Legehenne
Legebatterie
Legbüchse
Legatobogen
Legato
Legel
Legeleistung
Legendar
Legende
Legendenbildung