Legung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Legung · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Le-gung (computergeneriert)
Wortzerlegung legen-ung
Wortbildung  mit ›Legung‹ als Letztglied: ↗Kiellegung

Typische Verbindungen zu ›Legung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Legung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Legung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen ist es wichtig, daß man sich auf die termingerechte Legung verlassen kann.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.1996
Feuerhake nennt diese Art der bilanziellen Behandlung die "Legung stiller Reserven".
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1999
Dabei ist die Legung und Hängung der einzelnen Stücke durchaus variabel und fast spielerisch erfahrbar.
Die Welt, 08.06.1999
Wie von unterrichteten Kreisen zu hören ist, beabsichtigt die Gesellschaft nach Legung reichlicher Reserven für 1954 eine Dividende von 4 v. H. zu verteilen.
Die Zeit, 12.05.1955, Nr. 19
Die Legung stiller Reserven durch Unterbewertung von Aktiva ist ein gutes Beispiel für die Vergrößerung der Haftungssubstanz.
Die Welt, 18.10.2003
Zitationshilfe
„Legung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Legung>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leguminose
Legumin
Legumen
Leguan
Legoglobin
Legwarmer
Lehde
Lehen
Lehensadel
Lehensbrief