Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Legung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Legung · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Le-gung (computergeneriert)
Wortzerlegung legen -ung
Wortbildung  mit ›Legung‹ als Letztglied: Kiellegung

Verwendungsbeispiele für ›Legung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen ist es wichtig, daß man sich auf die termingerechte Legung verlassen kann. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.1996]
Feuerhake nennt diese Art der bilanziellen Behandlung die "Legung stiller Reserven". [Süddeutsche Zeitung, 03.02.1999]
Dabei ist die Legung und Hängung der einzelnen Stücke durchaus variabel und fast spielerisch erfahrbar. [Die Welt, 08.06.1999]
Wie von unterrichteten Kreisen zu hören ist, beabsichtigt die Gesellschaft nach Legung reichlicher Reserven für 1954 eine Dividende von 4 v. H. zu verteilen. [Die Zeit, 12.05.1955, Nr. 19]
Vernissage für "Legung III" ist am Samstag, 26. September, von 12 Uhr an. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.1998]
Zitationshilfe
„Legung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Legung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leguminose
Legumin
Legumen
Leguan
Legoglobin
Legwarmer
Lehde
Lehen
Lehensadel
Lehensbrief