Lehnswesen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Nebenform Lehenswesen · Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Lehns-we-sen ● Le-hens-we-sen
Wortzerlegung Lehen-wesen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

historisch Gesamtheit der Dinge, die mit den Lehen und deren Vergabe zusammenhängen

Thesaurus

Geschichte, Politik
Synonymgruppe
Benefizialwesen · ↗Feudalwesen · Lehenswesen · Lehnschaft · Lehnswesen · Lehnwesen
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Lehnswesen‹, ›Lehenswesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Beschluß war von weittragender Bedeutung für die Entwicklung des fränkischen Lehenswesens.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3457
Diese veraltete Anschauung aber baut lediglich auf den deutschen Erfahrungen mit dem Lehnswesen auf.
Die Zeit, 18.11.1948, Nr. 47
Mit den für die christlichen Königreiche auf der Iberischen Halbinsel eigentümlichen Institutionen verschmolzen, ließen sie ein spanisches und portugiesisches Lehnswesen mit recht eigenartigen Zügen entstehen.
Ganshof, François Louis: Das Hochmittelalter. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7399
Ebenso sei die im Keim gleichfalls schon bis in die Zeit Stephans I. zurückreichende ungarische Form der Ministerialität frei von Zügen des Lehnswesens geblieben.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 1028
Lehnsobjekte wurden, so durchdrang das Lehnswesen alle öffentlichen Verhältnisse des Mittelalters.
o. A.: L. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 44764
Zitationshilfe
„Lehnswesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehnswesen>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehensverhältnis
Lehenstreue
Lehensträger
Lehensrecht
Lehenspflicht
Lehenszins
Lehm
Lehmbad
Lehmballen
Lehmbatzen