Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lehm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lehm(e)s · Nominativ Plural: Lehme
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Lehm‹ als Erstglied: Lehmbad · Lehmballen · Lehmbatzen · Lehmbau · Lehmbauweise · Lehmbewurf · Lehmboden · Lehmbrühe · Lehmdecke · Lehmestrich · Lehmgrube · Lehmhaus · Lehmhütte · Lehmkur · Lehmmauer · Lehmofen · Lehmwespe · Lehmziegel · lehmfarben · lehmfarbig · lehmgelb
 ·  mit ›Lehm‹ als Letztglied: Stampflehm  ·  mit ›Lehm‹ als Grundform: lehmig
eWDG

Bedeutung

sandiger, gelb bis braun gefärbter Ton, der als Baustoff und zur Herstellung keramischer Erzeugnisse verwendet wird
Beispiele:
sandiger, toniger Lehm
Ziegel aus Lehm brennen
die Erdschicht besteht aus eisenhaltigen Lehmen
mit den Stiefeln im weichen Lehm steckenbleiben
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Lehm · lehmig
Lehm m. gelb bis braun gefärbtes Gemenge von Sand und Ton. Ahd. leimo ‘Ton, Lehm’ (8. Jh.), leim (um 800), mhd. leim(e), asächs. lēmo (10./11. Jh.), mhd. (md.), mnd. lēm, mnl. leem, lēme, leim, liem, nl. leem, aengl. lām, engl. loam ‘Lehm, Ton’ stehen als Ableitungen mit m-Suffix (germ. *laima-, *laiman-; vgl. ablautendes germ. *līma-, s. Leim) neben anord. leir ‘Lehm, Schlamm’, der Weiterbildung eines alten es-Stammes. Außergerm. sind vergleichbar griech. alínein (ἀλίνειν) ‘bestreichen, salben’, lat. līmus (wie germ. *laima- aus ie. *loimos) ‘Schlamm, Kot, Schmutz’, linere ‘(be)schmieren, bestreichen’ (ursprünglich athematisches nā-Präsens), abret. linom ‘das Ausstreichen, das Ausgestrichene’, apreuß. layso ‘Ton(erde)’, laydis ‘Lehm’, lit. laistýti ‘streichen, massieren’, laĩtas ‘Lehmklumpen, Ofenherd, Dreschboden’. Erschließbar ist eine Wurzel ie. *lei- ‘schleimig, durch Nässe glitschiger Boden, ausgleiten, worüber hinschleifen oder -streichen, schmieren’ (auch mit anlautendem s- belegt, s. Schleim, schleichen, schleifen1). Mit Lehm hat sich die omd.-nd. gegenüber der um 1800 in der Literatursprache aufgegebenen Form Leim, Leimen durchgesetzt. – lehmig Adj. ‘lehmartig, aus Lehm’, ahd. leimag (um 800), leimīg (9. Jh.), frühnhd. laimig, leemich.

Thesaurus

Synonymgruppe
Lehm · Ziegelton
Geologie
Synonymgruppe
Lehm · Mergel · Ton · Tonerde
Synonymgruppe
Geld  ●  klingende Münze  fig. · Asche  ugs. · Bimbes  ugs. · Chlübis  ugs., schweiz. · Devisen  ugs. · Diridari  ugs., bairisch · Eier  ugs. · Euronen  ugs. · Flöhe  ugs. · Forinthen  ugs. · Heu  ugs. · Kies  ugs. · Klicker  ugs. · Klöpse  ugs. · Knack  ugs. · Knete  ugs. · Kohle  ugs. · Koks  ugs. · Krönchen  ugs. · Kröten  ugs. · Lehm  ugs. · Mammon  geh., abwertend, biblisch · Marie  ugs. · Moneten  ugs. · Moos  ugs. · Murmeln  ugs. · Mäuse  ugs. · Möpse  ugs. · Ocken  ugs. · Patte  ugs. · Penunse  ugs. · Penunze  ugs. · Piepen  ugs. · Pinke  ugs. · Pulver  ugs. · Radatten  ugs. · Rubel  ugs. · Rubelchen  ugs. · Räppli  ugs., schweiz. · Scheinchen  ugs. · Scheine  ugs. · Schlotten  ugs. · Schotter  ugs. · Steine  ugs. · Zaster  ugs. · Öcken  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Lehm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lehm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Günstig sind lehmige Sande mit gutem Humusgehalt, auch sandiger Lehm. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 239]
Igel backt man, für den gesagt, der es nicht weiß, eingerollt in Lehm. [Bobrowski, Johannes: Levins Mühle, Frankfurt a. M.: Fischer 1964, S. 183]
Dann kramt er seine heiligen Schuhe mit den goldenen Streifen hervor, noch immer klebt etwas Lehm an den wuchtigen Stollen. [Die Zeit, 19.03.1998, Nr. 13]
Schön sind die viereckigen kleinen Häuser aus Lehm nicht, aber praktisch. [Der Spiegel, 01.10.1984]
Da wo der Kalk abgefallen war, trat der gelbbraune Lehm hervor. [Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 18005]
Zitationshilfe
„Lehm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehenszins
Lehenswesen
Lehensverhältnis
Lehensträger
Lehenstreue
Lehmbad
Lehmballen
Lehmbatzen
Lehmbau
Lehmbauweise