Lehnübersetzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lehn-über-set-zung
Wortzerlegung lehnen2Übersetzung
eWDG, 1969

Bedeutung

Sprachwissenschaft wörtliche Übersetzung der einzelnen Bestandteile eines fremden Wortes
Beispiel:
›Auszug‹ ist die Lehnübersetzung von ›extract‹

Typische Verbindungen zu ›Lehnübersetzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Begriff Entlehnung Griechische Lateinische Lehnwort lateinisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehnübersetzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lehnübersetzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bullenmarkt ist also keine besonders glückliche Lehnübersetzung aus dem Englischen.
Die Welt, 14.09.2002
So entstanden zu allen Zeiten die Lehnübersetzungen, deren Bedeutung für die Wortgeschichte uns hier beschäftigt.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18272
Es handelt sich bei dem Wort also um eine Lehnübersetzung, die durch Gauner, Handwerksburschen, Studenten und Soldaten verbreitet worden ist.
Röhrich, Lutz: Schale. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 8884
Dadurch besteht eine starke Widerstandskraft gegen Fremdwörter, denen durch Lehnübersetzungen nach dem Prinzip der Wortbildung mit eigenen Mitteln ausgewichen werden kann.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2000
Aus der Empfindsamkeit - das Wort ist eine Lehnübersetzung zu "sentiment" - bezog die neue Psychologie der Gefühle ihr Vokabular.
Die Welt, 02.10.1999
Zitationshilfe
„Lehnübersetzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehn%C3%BCbersetzung>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lehnszinspflichtig
Lehnszins
Lehnswesen
Lehnsverhältnis
Lehnstuhl
Lehnübertragung
Lehnwendung
Lehnwort
Lehr
Lehramt