Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lehnsessel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lehnsessels · Nominativ Plural: Lehnsessel
Aussprache 
Worttrennung Lehn-ses-sel
Wortzerlegung lehnen1 Sessel
eWDG

Bedeutung

bequemer Sessel mit Armlehne und hoher Rückenlehne
Beispiel:
im Lehnsessel einschlummern

Thesaurus

Synonymgruppe
Fauteuil · Lehnsessel
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Lehnsessel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehnsessel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lehnsessel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In bequemen Lehnsesseln konnte er sich dort abends rekeln und sein Bier trinken. [Die Zeit, 02.06.1961, Nr. 23]
Er hatte sich, mühselig genug, von dem Lehnsessel zum Bett hinübergeschleppt, hatte sich hineinfallen lassen und war regungslos liegen geblieben. [Broch, Hermann: Der Tod des Vergil, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1986 [1945], S. 63]
Er saß still und traurig in seinem niedrigen Lehnsessel und sah, als ich vor ihn hintrat, höchst ungnädig zu mir empor. [Ebner-Eschenbach, Marie von: Meine Erinnerungen an Grillparzer. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1916], S. 10987]
Einige der Senatoren hatten ihre Lehnsessel herumgedreht, um die beiden bequemer im Auge behalten zu können. [Die Zeit, 25.11.1954, Nr. 47]
Hier will ich bleiben «, sagte Gerda und sank aufatmend in den Lehnsessel an einem der Betten. [Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 290]
Zitationshilfe
„Lehnsessel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehnsessel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehnseid
Lehnsdienst
Lehnschöpfung
Lehnsbrief
Lehnsadel
Lehnsfolge
Lehnsgericht
Lehnsgut
Lehnsherr
Lehnsherrlichkeit