Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Lehramt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lehramt(e)s · Nominativ Plural: Lehrämter
Aussprache 
Worttrennung Lehr-amt
Wortzerlegung lehren Amt
Wortbildung  mit ›Lehramt‹ als Erstglied: Lehramtsanwärter · Lehramtskandidat · Lehramtsstudent · Lehramtsstudiengang · Lehramtsstudium · Lehramtstudium
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Amtssprache Amt des Lehrers
2.
katholische Kirche fast ausschließlich vom Bischofskollegium in Übereinstimmung mit dem Papst ausgeübtes Amt, das den Inhalt der christlichen Offenbarung und alles, was zu ihrer Verkündigung, Reinhaltung und Verteidigung gehört, zum Gegenstand hat

Typische Verbindungen zu ›Lehramt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehramt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lehramt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr macht P. von seinem obersten Lehramt einen durchaus neuen Gebrauch. [Steck, K. G.: Pius IX. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 26515]
Entweder gegen das Lehramt, dann geht es lediglich um eine Spezialisierung im Fach. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Sie haben nicht auf Lehramt studiert, aber jetzt sind Sie doch Lehrer geworden. [Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45]
Ausbildung für das höhere Lehramt sei vor allem fachwissenschaftlicher Art. [Die Zeit, 02.03.1973, Nr. 10]
Die beiden Wissenschaftler sind in ihr Lehramt wieder eingesetzt worden. [Die Zeit, 18.09.1964, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Lehramt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehramt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrabgänger
Lehr
Lehnübertragung
Lehnübersetzung
Lehnwort
Lehramtsanwärter
Lehramtskandidat
Lehramtsstudent
Lehramtsstudiengang
Lehramtsstudium