Lehrbefähigung

Grammatik Substantiv
Worttrennung Lehr-be-fä-hi-gung
eWDG, 1969

Bedeutung

nachgewiesene Befähigung für das Lehramt
Beispiel:
die Lehrbefähigung für die Unterstufe erwerben

Thesaurus

Synonymgruppe
Fakultas · ↗Lehrbefugnis · Lehrbefähigung · ↗Lehrberechtigung · Lehrerlaubnis  ●  ↗Facultas Docendi  lat. · Venia Legendi  lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Lehrbefähigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehrbefähigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lehrbefähigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum ist es nur so schwer, die Lehrbefähigung von Professoren zu bewerten?
Die Zeit, 14.05.1993, Nr. 20
Durch ein zusätzliches Jahr pädagogischer Ausbildung konnten Mädchen die Lehrbefähigung erwerben.
Petersen, K.: Mädchenschulwesen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 24195
Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, haben 2128 Wissenschaftler den Nachweis der wissenschaftlichen Lehrbefähigung erbracht.
Die Welt, 16.06.2001
Évora verlieh ihm (wahrscheinlich 1597) die Lehrbefähigung für Kunsterziehung (Artes).
Ribeiro, Mário de Sampayo: Morago. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 42275
Wir fassen ihn auf als die Behauptung einer Wesensverwandtschaft der Lehrbefähigung und der Gabe, mit Kindern in rechter Weise spielen zu können.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1911, Nr. 3/4, Bd. 63
Zitationshilfe
„Lehrbefähigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehrbef%C3%A4higung>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrbeauftragte
lehrbar
Lehrausbilder
Lehrauftrag
Lehranstalt
Lehrbefugnis
Lehrbegabung
Lehrbehelf
Lehrbeispiel
Lehrberechtigung