Lehrberuf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLehr-be-ruf (computergeneriert)
WortzerlegunglehrenBeruf
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Beruf des Lehrers
Beispiel:
er ist im Lehrberuf tätig
2.
Beruf, der eine Lehrzeit erfordert
Beispiel:
die Lehrberufe in der Landwirtschaft

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausbildungsberuf · Lehrberuf
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anforderung Ausbildung Ausbildungszeit Beruf Fußball Tabu anerkannt anerkennen ausbilden ausüben beliebt eignen einführen ergreifen handwerklich kaufmännisch klassisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehrberuf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bekomme jetzt 1540 Mark, mehr als in anderen Lehrberufen.
Bild, 16.02.2000
Für viele andere Lehrberufe im Handwerk ist die Nachfrage aber deutlich geringer.
Die Welt, 30.06.1999
Gesetzliche Regelungen für die Ausbildung existieren - anders als bei etwa Lehrberufen - nicht.
o. A. [loi]: Volontär. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Aber große Freude erlebte er dennoch nicht an seinem Lehrberuf.
Sapper, Agnes: Werden und Wachsen, Hannover: Gundert 1967 [1910], S. 220
Im Reich gibt es zur Zeit 329 Lehrberufe und 248 Anlernberufe.
o. A.: 1943. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 16291
Zitationshilfe
„Lehrberuf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehrberuf>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrbericht
Lehrberechtigung
Lehrbeispiel
Lehrbehelf
Lehrbegabung
Lehrbetrieb
Lehrbeweis
Lehrbogen
Lehrbrief
Lehrbub