Lehrerrolle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lehrerrolle · Nominativ Plural: Lehrerrollen
WorttrennungLeh-rer-rol-le (computergeneriert)
WortzerlegungLehrerRolle2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In die Lehrerrolle zu schlüpfen, ist für schüchterne und zurückhaltende Kinder ein gutes Training.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.1997
Dazu kommt oft eine falsch verstandene Lehrerrolle, eine, die im Sinne von Herrschaftsausübung verstanden wird.
Die Zeit, 24.03.1972, Nr. 12
Über mehr Handlungsorientierung, weniger Frontalunterricht und eine eher moderierende Lehrerrolle müsse man heute mit niemandem mehr diskutieren.
Die Zeit, 06.12.2010, Nr. 49
Leistungsstandards wurden aufgeweicht, die Lehrerrolle entwertet, das Lernen unter Spaßdiktat gestellt.
Die Welt, 07.01.2003
Für einen Moment übernimmt dieser symbolisch mit der Lehrerrolle die patriarchale Kontinuität und rezitiert in dem halbverfallenen Schulgebäude alte Lehrsätze.
Der Tagesspiegel, 09.08.2000
Zitationshilfe
„Lehrerrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehrerrolle>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrerpersönlichkeit
Lehrerpension
Lehrerpatent
Lehrermangel
Lehrerkorrespondent
Lehrerschaft
Lehrerschwemme
Lehrerseminar
Lehrersfamilie
Lehrersfrau