Lehrerschwemme

WorttrennungLeh-rer-schwem-me
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

salopp Überfluss an ausgebildeten Lehrerinnen u. Lehrern (im Verhältnis zu den zu besetzenden Stellen)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dafür haben wir trotz der Lehrerschwemme nicht Lehrer genug.
Die Zeit, 22.08.1975, Nr. 35
Wenn man angesichts der Lehrerschwemme gar nicht weiß, ob man je einen Job bekommen wird.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1999
Und wenn man eine fatale „Lehrerschwemme“ schon nicht mehr abwenden kann, dann sollte man sie doch nach Kräften begrenzen.
Die Zeit, 21.02.1983, Nr. 08
Ob das ausreicht, nach der Lehrerschwemme der dürren Zeit im Ausbildungsmarkt zu begegnen?
Die Welt, 18.01.2001
Allenthalben wurde damals der Lehrermangel beklagt, und nachdem die Gehälter dieses Berufsstandes drastisch heraufgesetzt worden waren, blickte die Nation eine Dekade später auf die Lehrerschwemme.
C't, 2000, Nr. 13
Zitationshilfe
„Lehrerschwemme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehrerschwemme>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrerschaft
Lehrerrolle
Lehrerpersönlichkeit
Lehrerpension
Lehrerpatent
Lehrerseminar
Lehrersfamilie
Lehrersfrau
Lehrerstelle
Lehrerstudent