Lehrersfrau, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lehrersfrau · Nominativ Plural: Lehrersfrauen
Aussprache [ˈleːʀɐsˌfʀaʊ̯]
Worttrennung Leh-rers-frau
Wortzerlegung LehrerFrau
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Ehefrau eines Lehrers

Verwendungsbeispiele für ›Lehrersfrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lehrer und Lehrersfrau und der neunjährige Junge schleppten Hausrat und zogen ihn selbander aus dem Dorfe.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 27
Er erinnerte an die einfache Lebensweise der Lehrersfrau im Heimatdorf Göggingen, wo der Lehrer noch mit der Gänsefeder geschrieben hatte.
Süddeutsche Zeitung, 29.12.2004
Weit ausgeholt traf die Lehrersfrau, statt die streitenden Hunde, den harten Rinnstein.
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 42
Zitationshilfe
„Lehrersfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehrersfrau>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrersfamilie
Lehrerseminar
Lehrerschwemme
Lehrerschaft
Lehrerrolle
Lehrerstelle
Lehrerstudent
Lehrerverband
Lehrerverein
Lehrerverhalten