Lehrerstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lehrerstelle · Nominativ Plural: Lehrerstellen
Worttrennung Leh-rer-stel-le (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Lehrerstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abbau Kürzunge Schaffung Schuleerzahle Schuljahr Sprachförderung Streichung Wiederbesetzung Zuweisung abbauen ausschreiben befristet benötigt besetzen bewilligen dreitausend einsparen fehlend freigeworden freiwerdend geschaffen streichen tausend unbesetzt unterrichtswirksam versprochen wegfallen werdend wiederbesetzen zusätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lehrerstelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lehrerstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir mussten sechs Lehrerstellen einsparen, und die Gehälter fallen niedriger aus.
Die Zeit, 08.03.2010, Nr. 10
Die Lehrerstellen bleiben unangetastet, und es kommen sogar zusätzliche Stellen für pädagogische Verbesserungen hinzu.
Der Tagesspiegel, 21.06.2003
In weiteren fünf Jahren haben wir 36000 Junglehrer bei etwa 70000 bis 80000 Lehrerstellen!
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 09.03.1922
Nach dem Referendariat hatte Musbach nicht gezögert, die Lehrerstelle in Hamburg anzunehmen.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 153
Friedmann mußte wegen Neigung zur Schwindsucht nach Italien gehen und erhielt eine Lehrerstelle an der Akademie in Mailand.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 5090
Zitationshilfe
„Lehrerstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehrerstelle>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrersfrau
Lehrersfamilie
Lehrerseminar
Lehrerschwemme
Lehrerschaft
Lehrerstudent
Lehrerverband
Lehrerverein
Lehrerverhalten
Lehrerzeitung