Lehrgut, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Lehr-gut (computergeneriert)
Wortzerlegung lehrenGut1
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Lehrbetrieb (2)
Beispiel:
ein landwirtschaftliches Lehrgut

Verwendungsbeispiele für ›Lehrgut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Nachwirkung des Diomedes ist teils durch namentliche Erwähnung, teils durch Übernahme seines Lehrgutes bezeugt.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 438
Auf Lukas Andreas Staudingers Lehrgut Groß-Flottbek bei Hamburg, seinerzeit eine der führenden deutschen Landwirtschaftsschulen, empfing der Neunzehnjährige entscheidende Impulse für seine späteren Theorien.
Die Zeit, 07.05.1993, Nr. 19
Sie bildeten die presbyterianische Mar-Thomas-Kirche, die zwar Organisationsform und Brauchtum der Monophysiten beibehielt, sich aber durch die Aufnahme anglikanischen Lehrgutes innerlich veränderte.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 17470
Nach der Rezeption des gesamten Aristoteles sucht der sog. Augustinismus der Franziskanerschule (Bonaventura) vor allem in Erkenntnistheorie und Psychologie an A.s Lehrgut festzuhalten.
Lorenz, R.: Augustin. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 25796
Zitationshilfe
„Lehrgut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehrgut>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrgespräch
Lehrgerüst
Lehrgeld
Lehrgegenstand
Lehrgedicht
lehrhaft
Lehrhaftigkeit
Lehrhauer
Lehrheft
Lehrherr