Lehrprobe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lehr-pro-be
Wortzerlegung lehrenProbe
eWDG, 1969

Bedeutung

Unterrichtsstunde, die ein junger Lehrer zum Erwerb seiner Lehrbefähigung halten muss
Beispiel:
eine Lehrprobe halten

Verwendungsbeispiele für ›Lehrprobe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Lehrproben hat er mit bester Beurteilung schon hinter sich.
Die Zeit, 05.05.1961, Nr. 19
Die Lehrprobe fällt weg, an die Stelle tritt eine Revision durch den Regierungsschulrat.
Naumburger Kreisblatt für Stadt und Kreis Naumburg, 28.03.1911
Die letzte Lehrprobe, die ich anhörte, war "der Kerkermeister von Philippi".
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1906, Bd. 38
Hier empfiehlt es sich, nach dem Vorbild des Schweizer Lizentiaten bei den Lehrproben Universitätslehrer für das jeweilige Fach hinzuzuziehen.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.2003
Zu den Fächern gehören Musikgeschichte, Kulturpolitik, Methodik und Lehrproben, Psychologie und Pädagogik.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 7952
Zitationshilfe
„Lehrprobe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lehrprobe>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lehrplatz
lehrplangebunden
Lehrplanentwurf
Lehrplan
Lehrpfad
Lehrprogramm
Lehrquartett
lehrreich
Lehrsaal
Lehrsatz