Leibesöffnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Leibesöffnung · Nominativ Plural: Leibesöffnungen
WorttrennungLei-bes-öff-nung (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vordere Leibesöffnung dient als Mund, die hintere als After.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 12
Nicht umsonst würden die Plagegeister sich so gern auf den Ausscheidungen niederlassen und in die sündigen und schmutzigen Leibesöffnungen kriechen.
Die Welt, 01.03.2003
Zitationshilfe
„Leibesöffnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leibesöffnung>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leibesnotdurft
Leibesnot
Leibeskräfte
Leibeshöhle
Leibesfülle
Leibesschaden
Leibesstrafe
Leibesübung
Leibesumfang
Leibesvisitation