Leibeskräfte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Lei-bes-kräf-te (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich aus, nach Leibeskräftenmit aller, ganzer Kraft
Beispiele:
aus Leibeskräften schreien, rufen, singen, rennen
die beiden scheuerten die Scheibe nach Leibeskräften [NablOrtliebsche Frauen15]
Zitationshilfe
„Leibeskräfte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leibeskr%C3%A4fte>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leibeshöhle
Leibesfülle
Leibesfrucht
Leibeserziehung
Leibeserzieher
Leibesnot
Leibesnotdurft
Leibesöffnung
Leibesschaden
Leibesstrafe