Leibesnot, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lei-bes-not
Wortzerlegung LeibNot
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben Mangel, Bedarf am Notwendigsten
Beispiele:
er wird ... keine Leibesnot mehr leiden [H. FranckSebastian31]
[ein] Kompromiß der Interessen und Leibesnöte [RathenauKommende Dinge207]
Zitationshilfe
„Leibesnot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leibesnot>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leibeskräfte
Leibeshöhle
Leibesfülle
Leibesfrucht
Leibeserziehung
Leibesnotdurft
Leibesöffnung
Leibesschaden
Leibesstrafe
Leibesübung