Leibkoch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Leib-koch
eWDG, 1969

Bedeutung

historisch
siehe auch Leibarzt

Thesaurus

Synonymgruppe
Leibkoch [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Leibkoch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo denn sind sie verschieden von den anderen, den Hofdichtern, den Hofhistoriographen und den Leibköchen.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 65
Ein Leibkoch bereitete im edlen Hauptquartier die Lieblingsspeisen des Chefs zu, Essensdüfte wehten durchs Haus.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2003
Und zur Entspannung gibt es dann Rotkehlchen in Rotweinsoße zu Rossini-Klängen, eilig serviert vom Leibkoch.
Die Welt, 12.07.2000
Von Berlusconi weiß man, daß er sich einen Leibkoch hält - Prodi sah man in der Schlange beim Kantinenessen anstehen.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.1995
Prinz und Prinzessin aßen das karnevalistische Dessert voller Appetit und lobten die Kreation ihres Leibkochs.
Die Welt, 06.02.2003
Zitationshilfe
„Leibkoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leibkoch>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leibjäger
Leibhusar
Leibhaftige
leibhaftig
leibhaft
Leibkutscher
Leiblakai
leiblich
Leiblichkeit
Leibnizmedaille