Leibriemen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Leib-rie-men
Wortzerlegung LeibRiemen1
eWDG, 1969

Bedeutung

um die Taille getragener Riemen
Beispiel:
er schnallte seinen Leibriemen enger

Verwendungsbeispiele für ›Leibriemen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im wahren Sinne des Wortes schnallte er seinen Leibriemen täglich ein Loch enger.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 470
Und inzwischen legen 98 Prozent der Autofahrer den Leibriemen an.
Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 13
Leibriemen, steife Lederhosen, enganliegende Jacken sind beim Turnen hinderlich und auf jeden Fall abzulegen.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 87
Mit einem dünnen Leibriemen wird die braun mit weiß abgesteppte Ledertasche von Todds um den Bauch gebunden.
Bild, 19.04.1999
Man schließt die Türe wieder hinter sich und sitzt nun im Dämmerlicht in der Reihe seiner Kameraden, den abgeschnallten Leibriemen um den Hals gelegt.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 237
Zitationshilfe
„Leibriemen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leibriemen>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leibrente
Leibregiment
Leibpacht
Leibnizmedaille
Leiblichkeit
Leibrock
Leibross
Leibschmerz
Leibschneiden
leibseelisch