Leibrock, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Leib-rock
Wortzerlegung LeibRock1
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltet Gehrock
Beispiel:
Ein breiter Trauerflor saß an dem Ärmel seines eleganten Leibrockes [Th. MannBuddenbrooks1,254]

Typische Verbindungen zu ›Leibrock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leibrock‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leibrock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Biedermeierherr im kaffeebraunen Leibrock, der ihnen den Rücken kehrte, wandte sich lebhaft um.
Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 82
Ein breiter Trauerflor saß an dem Ärmel seines eleganten Leibrockes.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 240
Wer die Sonntagsmesse versäume, reiße ein Loch in den Leibrock Christi.
Die Zeit, 03.05.1996, Nr. 19
Der Leib ist unter der Brust mit einem horizontal gestreiften Tuch umwickelt, von der Schürze hängen Troddeln über den Leibrock herab.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 25227
In den Einzel-Wettbewerben erreichten nur Jenny Kunze und Andrea Leibrock (Sport-Union) die zweite Runde.
Der Tagesspiegel, 27.01.2004
Zitationshilfe
„Leibrock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leibrock>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leibriemen
Leibrente
Leibregiment
Leibpacht
Leibnizmedaille
Leibross
Leibschmerz
Leibschneiden
leibseelisch
Leibspeise