Leibschmerz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Leib-schmerz (computergeneriert)
Wortzerlegung LeibSchmerz
eWDG, 1969

Bedeutung

Schmerz im Magen und Darm
Beispiel:
er hatte starke Leibschmerzen

Typische Verbindungen zu ›Leibschmerz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leibschmerz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leibschmerz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kam wegen kolikartiger Leibschmerzen gegen dreiundzwanzig Uhr, gebracht von Vater und Mutter.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 121
Von Anfang an hatte er öfter über heftige Leibschmerzen geklagt.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.1995
Er hatte seit Beginn seiner zwanziger Jahre unter schweren Leibschmerzen gelitten und war für seine extremen Stimmungsschwankungen bekannt.
Die Welt, 19.10.2000
Der lag mit Leibschmerzen in seiner Mansarde und knirschte mit den Zähnen.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 465
Ich stopfe bei schlechtem Gewissen und quälenden Leibschmerzen trockenes Brot, und Eva übt sich im Hungern.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1945], S. 3
Zitationshilfe
„Leibschmerz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leibschmerz>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leibross
Leibrock
Leibriemen
Leibrente
Leibregiment
Leibschneiden
leibseelisch
Leibspeise
leibt
Leibtrabant