Leichenobduktion, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lei-chen-ob-duk-ti-on
eWDG, 1969

Bedeutung

Synonym zu Leichenöffnung

Verwendungsbeispiele für ›Leichenobduktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Längst gelang es ihnen, Produktionsprozesse wie bei einer Leichenobduktion auseinanderzunehmen, um sie dann wieder automatisch zusammenzufügen.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.1999
Mein Protokoll über die Leichenobduktion besteht nur aus einem beschreibenden Teil ohne Schlußfolgerung.
o. A.: Einhundertneunundsechzigster Tag. Dienstag, 2. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12249
In Berlin wurde bei jeder Leichenobduktion Tuberkulose festgestellt, auch wenn die unmittelbare Todesursache eine andere war, erklärte Prof. Dr. Zadeck in Berlin.
Die Zeit, 26.06.1947, Nr. 26
Zitationshilfe
„Leichenobduktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leichenobduktion>, abgerufen am 05.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leichenmesse
Leichenmahl
Leichenkondukt
Leichenkarren
Leichenkarmen
Leichenöffnung
Leichenpass
Leichenpredigt
Leichenraub
Leichenrede