Leichenteil, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Leichenteil(e)s · Nominativ Plural: Leichenteile
Worttrennung Lei-chen-teil
Wortzerlegung LeicheTeil
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

Teil (1) einer zerstückelten Leiche (1) (eines Menschen, der Opfer einer Straftat wurde)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: verweste, verkohlte, eingeäscherte Leichenteile
als Akkusativobjekt: Leichenteile vergraben, entsorgen, bergen
Beispiele:
Bei der weiteren Suche entdeckten die Beamten auf dem Grundstück den Torso der Frau und weitere Leichenteile. [Neue Zürcher Zeitung, 10.04.2017]
Im Fall des mutmaßlichen Mörders […] hat die kanadische Polizei das letzte noch fehlende Leichenteil des Opfers entdeckt. Untersuchungen ergaben, dass es sich bei dem in einem Park in Montréal gefundenen Kopf um den des Opfers handelt. [Die Zeit, 05.07.2012 (online)]
Die Leichenteile wirft er in Säurefässer, vergräbt sie in seinem Garten. [Bild, 25.10.2005]
[…] auf Trampelpfaden schleppten magere, herrenlose Hunde Leichenteile hin und her, Finger, Ohren, Zehen. [Müller, Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 95]
Gunther von Hagens drapiert seine gehäuteten, aufgeschnipselten und in Posen verfestigten menschlichen Leichname und Leichenteile jetzt auch in Berlin. [Berliner Zeitung, 17.02.2001]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Leichenteil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leichenteil‹.

Zitationshilfe
„Leichenteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leichenteil>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leichenstein
Leichenstarre
Leichenschmaus
Leichenschauschein
Leichenschauhaus
Leichentransport
Leichentuberkel
Leichentuch
Leichenverbrennung
Leichenwachs