Leichentuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungLei-chen-tuch (computergeneriert)
WortzerlegungLeicheTuch
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
früher Tuch, in das ein Leichnam eingehüllt wird
b)
veraltet Bahrtuch

Typische Verbindungen zu ›Leichentuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erde Schnee Tote ausbreiten bedecken breiten decken hüllen verehren weben weiß wickeln überziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Leichentuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Leichentuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist ein Leichentuch auf Zeit, mit dem die Arbeiter die Blöcke abdecken wollen.
Die Zeit, 14.01.2013, Nr. 02
Zwei Tage nach seinem Tod hätten sie nur noch die Leichentücher in seinem Grab gefunden, ihn aber nicht mehr.
Die Welt, 10.06.2000
Verzichtet man darauf oder scheitert man mit ihr, so breitet sich das Leichentuch über dieses Land aus.
Nürnberger, Richard: Das Zeitalter der französischen Revolution und Napoleons. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 9683
Die weißen und schwarzen Tasten glichen dem weißen Leichentuch und dem schwarzen Gras des Fotos.
Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 83
Die ganze Erde mit einem Leichentuch bedeckt und der ewige Tanz der weißen Flocken in der Luft - es ist zum Verzweifeln!
Meysenbug, Malwida von: Unerfüllt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1907], S. 3425
Zitationshilfe
„Leichentuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leichentuch>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leichentuberkel
Leichentransport
Leichenteil
Leichenstein
Leichenstarre
Leichenverbrennung
Leichenwachs
Leichenwagen
Leichenzug
Leichnam