Leichtbaustoff

Worttrennung Leicht-bau-stoff
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bauwesen
a)
Bau- oder Werkstoff, der sich durch ein geringes Gewicht auszeichnet
b)
aus einem Leichtbaustoff hergestelltes Bauelement

Verwendungsbeispiele für ›Leichtbaustoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sei beispielsweise das Drei-Liter Auto ohne den Einsatz von Leichtbaustoffen undenkbar.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.2001
Außerdem soll die Entwicklung neuer Leichtbaustoffe zur Gewichtsverminderung herkömmlicher Flugzeuge vorangetrieben werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.1994
Magnesium hat als Legierung Bedeutung, z.B. beim Hydronalium (mit Aluminium als Hauptelement) und als Bestandteil von Leichtbaustoffen.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 9480
Zitationshilfe
„Leichtbaustoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leichtbaustoff>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leichtbauplatte
Leichtbau
leichtathletisch
Leichtathletikverband
Leichtathletiktraining
Leichtbauwand
Leichtbauweise
Leichtbenzin
leichtbeschädigt
Leichtbeschädigte