Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Leichtverwundete, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Leicht-ver-wun-de-te
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der leicht verwundet ist

Verwendungsbeispiele für ›Leichtverwundete‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einer Erhöhung am Ende des Saales standen zwei Schwestern und drei Leichtverwundete. [Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 123]
Der Tag kostete uns vier Tote, zwei Schwerverletzte und drei Leichtverwundete. [Brief von Lothar Dietz vom November 1914. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1914], S. 40]
Zwar wurden polnische und ukrainische Posten und Patrouillen wiederholt beschossen, doch gab es dabei bislang nur Leichtverwundete. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2003]
Den Leuten mit Lungenschüssen geht es sehr gut, fast besser als den Leichtverwundeten. [Brief von Hans Stegemann vom 28.08.1914. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1914], S. 207]
Die gelegentlichen Männer daneben waren Fronturlauber oder Leichtverwundete aus dem Lazarett. [Becker, Jürgen: Aus der Geschichte der Trennungen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1999, S. 177]
Zitationshilfe
„Leichtverwundete“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Leichtverwundete>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leichtverpackung
Leichtverletzte
Leichttraben
Leichtsinnsfehler
Leichtsinnigkeit
Leichtwasser
Leichtwasserreaktor
Leichtzuschlag
Leichtöl
Leid